Blähungen und Bauchschmerzen

Blähungen sind in der Regel harmlos und lassen sich meist erfolgreich mit einer Kombination aus natürlichen Arzneimitteln und Bauchmassagen behandeln. Kleine Kinder leiden besonders häufig darunter, weil ihre Verdauungsorgane noch nicht völlig ausgereift sind und manche Kost daher nicht so gut vertragen wird. Blähungen entstehen auch, wenn zu viel Luft verschluckt worden ist, bei schwer verdaulichen oder gastreibenden Nahrungsmitteln, bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder durch eine notwendige Antibiotikabehandlung bei bakteriellen Infektionen. Können die entstandenen Gase nicht auf natürlichem Weg entweichen, kommt es zu kolikartigen Darmkrämpfen. Allerdings muss genau abgeklärt werden, ob tatsächlich Blähungen Auslöser der Bauchschmerzen sind, denn auch andere, ernsthafte Erkrankungen können dieses Symptom verursachen.

Tipp

Blähungen vorbeugen und lindern

Blähungsneigung ist häufig ein Anzeichen dafür, dass Wärme und Energie im Verdauungsorganismus fehlen – daher immer darauf achten, dass Ihr Kind warm genug gekleidet ist. Oft hilft schon eine Wärmflasche bei bestehenden Blähungsschmerzen – sie wird meist als wohltuend und lindernd empfunden.

 

Auch eine Bauchmassage mit Weleda Baby-Bäuchleinöl, das natürliche ätherische Öle von Majoran, Römischer Kamille und Kardamom enthält, kann entspannend wirken.

 

Heilpflanzen-Info

Matricaria chamomilla (Kamille)

Bei der geringsten Berührung verströmen die graziösen Blüten der Kamille ihren charakteristischen, wärmend-süßen, aromatischen Duft. Ihre vielfältigen Anwendungsgebiete haben sie zu einer der bekanntesten und meistverwendeten Heilpflanzen gemacht. Vor allem aus den Blüten der Kamille wird das ätherische Öl gewonnen, dessen blaue Farbe beeindruckt und dessen wohltuende Wirkung fast jeder schon einmal am eigenen Leib erfahren durfte.

Äußerlich wird Kamille zur Behandlung von Wunden, Entzündungen und Reizerscheinungen angewendet. Auch der Kamillentee bei Verdauungsbeschwerden ist längst fester Bestandteil der Volksmedizin. Die krampflösenden und beruhigenden Eigenschaften der Kamille kommen bei der Behandlung von Blähungen und Bauchschmerzen zum Tragen und helfen Kindern, die zu Koliken neigen.

 

Mehr entdecken

Übelkeit und Erbrechen

Aufregung, Infekte, Unverträglichkeit – fürs Erbrechen kann es viele Übeltäter geben. Zeit, die Verdauung zu fördern.

Mehr erfahren

Tipps bei Verdauungsbeschwerden

Zu viel gegessen? Probleme mit der Verdauung? Völlegefühl, Verstopfung oder Blähungen sind sehr unangenehm. Was hilft?

Hilfe bei Magen-Darm Beschwerden