Nervensystem

Stress, lass nach

Mit den Anforderungen des Alltags umgehen.

Ein Blick auf die Uhr: Die Läden schließen gleich, aber der Einkauf muss dringend erledigt werden! Der Chef erwartet heute noch den fertigen Bericht... und jetzt fängt es auch noch an zu regnen. Tage wie diesen kennen wir wohl alle. Unser modernes Leben verlangt uns viele Dinge gleichzeitig ab. Eile, Hetze, zu hohe Ansprüche: Diese modernen Stressoren strapazieren unser Nervenkostüm täglich aufs Neue. Nimmt der gefühlte Stress jedoch überhand, können Körper und Seele aus dem Gleichgewicht geraten. Die physiologische Reaktion auf Stress ist ein uraltes evolutionsbedingtes Programm: Fight or Flight heißt die Devise, Kämpfen oder Fliehen. Herz- und Atemfrequenz steigen, die Sinnesorgane werden aktiviert. Zu viele dieser Stressmomente schwächen unser Immunsystem und können Krankheiten auslösen. Deshalb ist es wichtig, die Balance von Körper, Geist und Seele zu stärken. Das kann man beispielsweise durch Meditation, Achtsamkeitsübungen oder Bewegung erreichen, aber auch mit der Hilfe anthroposophischer Arzneimittel. Nicht zuletzt ist es das Gefühl des Eingebettetseins in ein großes Ganzes, das uns im Alltag Stabilität verleiht.

Die Säbelzahntiger der Gegenwart

Wie man Angst und Unruhe entgegenwirkt.

Termine nicht einzuhalten, Leistungen nicht zu erbringen, Anforderungen nicht zu genügen – das sind die Grundängste unserer Zeit. Fast jeder kennt sie aus dem eigenen Alltag. Keine echten Bedrohungen, dennoch reagiert unser Organismus - wie in der Steinzeit - mit Alarmbereitschaft. Und immer gibt es eine weitere „Baustelle“, die bearbeitet werden muss. Kein Wunder, dass eine ständige Überforderung reale Ängste und nervöse Zustände auslösen kann, die sich irgendwann verselbständigen. Körperliche Symptome wie Schlafstörungen, Unruhe, aber auch dauerndes Grübeln und ständige Angstgefühle sind dann keine Seltenheit. Bei stressbedingter Nervosität und Erschöpfung bieten wir mit Neurodoron® Tabletten ein Arzneimittel an, das das Nerven- und Sinnessystem stabilisiert und von beginnender Nervosität und Unruhe bis hin zu nervöser Erschöpfung angewendet werden kann. Bei Schlafstörungen beruhigen die Calmedoron® Globuli und fördern einen entspannten Schlaf. Um das innere Gleichgewicht zu bewahren, können ein achtsamer Umgang mit sich selbst und Übungen zur Stressbewältigung hilfreich sein. Suchen Sie im hektischsten Alltag immer wieder Phasen der Ruhe und Besinnung. Spaziergänge in der Natur, kreative oder handwerkliche Projekte, ein achtsames Teeritual – was Ihnen gut tut, bestimmen allein Sie.

Eine kleine Reise in die Welt der Achtsamkeit - Videoserie

Zu müde für die Welt

Erschöpfung und Depression begegnen.

Meist fängt es mit den kleinen Dingen an: Das neue Kochbuch verstaubt im Regal. Der Ausflug zum See scheint viel zu anstrengend. Der Gedanke an die Bügelwäsche löst wahre Verzweiflung aus. Wer das kennt, leidet oft schon seit geraumer Zeit unter Erschöpfung und Antriebslosigkeit. Mattigkeit, Müdigkeit, das Bedürfnis nach viel Schlaf – für sich genommen keine Krankheit. Wenn aber der Erschöpfungszustand nicht ausgeglichen wird, kann er chronische Gestalt annehmen und sogar zu einer echten Depression führen. Burnout und Erschöpfungsdepressionen sind ernstzunehmende Krankheiten, die einer sorgsamen Behandlung bedürfen. Es macht deshalb Sinn, die Therapie auf mehreren Ebenen anzusetzen. Neben der medikamentösen Behandlung sind es vor allem Psychotherapie und körperliche Bewegung, die erschöpfte und depressive Zustände wirkungsvoll lindern.

Unser Radio-Spot: Neurodoron® Tabletten

Unsere Arzneimittel für das Nervensystem

Beruhigen und fördern einen entspannten Schlaf
Bei Nervosität und Einschlafstörungen
Bei stressbedingter Nervosität und Erschöpfung

Mehr Gesundheitstipps entdecken

Tipps bei Verdauungsbeschwerden

Zu viel gegessen? Probleme mit der Verdauung? Völlegefühl, Verstopfung oder Blähungen sind sehr unangenehm. Was hilft?

Hilfe bei Magen-Darm Beschwerden

Tipps für gesunde Haut

Die Haut ist unser größtes Sinnesorgan. Was tun bei Schürf- oder Schnittwunden sowie kleineren Verbrennungen, Sonnenbrand und Insektenstichen?

Schutz für die Haut

Tipps bei Augenbeschwerden

Bildschirmarbeit und Reizüberflutung. Gereizte, gerötete, tränende oder juckende Augen können Folgen sein.

Was tun bei Augenbeschwerden?

Tipps bei Heuschnupfen

Brennende, juckende und tränende Augen und Niesreiz: Die Pollenallergie hemmt die Freude auf den Frühling. Doch das muss nicht sein.

Was tun bei Heuschnupfen?

Tipps bei Herz- und Kreislaufbeschwerden

Herz und Kreislauf sanft in Schwung bringen und leichtfüßig durch den Alltag: Entdecken Sie unsere Tipps.

Volle Kraft voraus

Tipps bei Erkältungskrankheiten

Husten, Schnupfe, Fieber und Heiserkeit: Ein grippaler Infekt kann ganz schön hartnäckig sein. Welche anthroposophischen Arzneimittel helfen?

Hilfe bei Erkältungskrankheiten

Vielen Dank, dass Sie unseren Newsletter abonniert haben

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung zum Weleda Newsletter und senden Ihnen in Kürze eine Aktivierungsmail.

Bitte bestätigen Sie Ihr Abonnement, indem Sie auf den Aktivierungs-Link klicken.