Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Hier erfahren Sie mehr über unsere Verwendung von Cookies.

 
Kontakt
Kontaktformular


WELEDA Ges.m.b.H. & Co. KG

Hosnedlgasse 27
1220 Wien
Österreich


Qualität

Wie Rohstoffe zu Wirkstoffen werden.

Umfassende Qualität.

Hochwertigkeit, Reinheit und Natürlichkeit sind für alle verwendeten Inhaltsstoffe gleichermaßen wichtig. Nahezu alle unsere Produkte sind aus mehreren Substanzen komponiert. Diese können mineralischen, metallischen, pflanzlichen oder tierischen Ursprungs sein. Unser Anspruch ist es, nur höchste Qualität zu verarbeiten, ganz gleich, um welchen Rohstoff es sich handelt.

Wir glauben, dass ein Produkt mehr ist als die Summe seiner Bestandteile.
Aus Sicht der ganzheitlichen Medizin und Naturkosmetik ist nicht nur wichtig, welche Rohstoffe verwendet werden, sondern auch deren Herkunft und weitere Verarbeitung.

Deshalb unterhalten wir zum Beispiel einen eigenen Heilpflanzengarten. Daneben fördern wir ausgesuchte ökologische Heilpflanzenanbauprojekte und tragen zum Schutz von Habitaten bei, in denen nachhaltige und zertifizierte Wildsammlungen durchgeführt werden können. Außerdem überprüfen wir alle Rohstoffe, auch die zertifizierten, noch einmal darauf, ob sie unseren Anforderungen genügen. So entstehen Produkte von tiefer und umfassender Wirksamkeit.

Unterstützen, nicht unterdrücken.

Biologisch-dynamischer Heilpflanzenanbau.

Gärtner und Landwirte arbeiten seit Jahrhunderten sehr effizient mit der Natur. Diese Achtsamkeit bei der Arbeit ist im Landbau von großer Wichtigkeit und im biologisch-dynamischen Anbau entscheidend.

Denn das Erkennen der auf den ersten Blick verborgenen Zusammenhänge und Kräfte der Natur führt zu einem Landbau, der wie in unserem Fall Heilpflanzen hervorbringt, die die Fähigkeit zur Selbstregulation aus ihrer eigenen „Biografie“ heraus mitbringen.

 

Das kann man so erklären:

Ökosysteme funktionieren ähnlich einem Organismus, das heißt, sie regulieren sich selbst. Die Natur kennt verschiedene Mechanismen, um ein Gleichgewicht zu halten. Zum Beispiel, indem Nützlingsinsekten so genannte Schädlinge in Schach halten, wie etwa Marienkäfer, die Blattläuse fressen. Solch ein natürliches Gleichgewicht bedeutet, dass keine einzelne Art überhandnimmt.

Wenn sich bestimmte lebensbestimmende Faktoren zu stark verändern, beispielsweise durch extreme Witterung oder massive Eingriffe des Menschen, gerät der Organismus aus dem Gleichgewicht. Unter Umständen kommt es dann zu einer Massenvermehrung von Schädlingen.

Im biologisch-dynamischen Heilpflanzenanbau versuchen wir, diese Zusammenhänge zu beachten und zu nutzen. Bei unseren Beobachtungen der Natur kommen wir zu Erkenntnissen, die uns helfen, die Qualität im Anbau zu verbessern.

So könnte man davon ausgehen, dass eine bestimmte Tat eine bestimmte Reaktion auslöst. So einfach ist es jedoch nicht: Wie und warum lebende Organismen wie Heilpflanzen auf sich ändernde Bedingungen reagieren, ist nur schwer zu entschlüsseln. Das hat zur Folge, dass die Reaktion auf unsere Maßnahmen manchmal ganz anders ausfällt, als in unserer Vorstellung.

Deshalb wollen wir nicht von außen auf das System der Natur einwirken, zum Beispiel mit chemischen Pflanzenschutzmitteln. Um im biologisch-dynamischen Anbau Schädlinge bekämpfen, ändern wir die Bedingungen in der Regel so, dass sich die Natur selbst helfen kann. Heilpflanzen, die auf diese Weise heranwachsen, haben eine besondere Qualität.

Auch dem Boden, auf dem die Pflanzen gedeihen, kommt eine große Bedeutung zu. Er wird nicht synthetisch gedüngt, sondern durch organische Düngung lebendig gehalten. Die Kompostwirtschaft und biologisch-dynamische Kompost- und Spritzpräparate sorgen für eine hohe Fruchtbarkeit des Bodens. Das Ziel der sorgfältigen Bodenpflege ist es, den Boden nicht auszulaugen, sondern anzureichern und zu lockern.

Ein gesunder Boden ist schließlich Voraussetzung für gesundes Wachstum. Darüber können sich Pflanzen die Nährstoffe aneignen, die sie benötigen, und werden gleichzeitig in der Heranbildung ihrer Vitalkraft unterstützt.

Beim biologisch-dynamischen Heilpflanzenanbau werden also viele Aspekte berücksichtigt: Boden, Pflanzenarten, Nützlinge, Schädlinge, das Klima etc. und wie diese zusammenarbeiten. Diese Betrachtung des Ganzen sorgt für eine ganz eigene Qualität des Bodens und letztendlich auch der Erzeugnisse. 

Brücke zwischen Mensch und Natur.

Sorgfältige Verarbeitung.

Ob Destillieren, Extrahieren oder Potenzieren: Erst durch den richtigen Verarbeitungsprozess werden viele natürliche Rohstoffe, die wir für unserer Produkte verarbeiten, den menschlichen Bedürfnissen gerecht. Dabei schöpfen wir aus unserer Erfahrung im Umgang mit den heilenden und pflegenden Kräften aus der Natur.

Mehr als 1.000 Substanzen aus der Natur verarbeiten wir zu Naturkosmetikprodukten und Arzneimitteln. Diese Rohstoffe durchlaufen bis zum Endprodukt verschiedene Verarbeitungsprozesse, denen eine fast ebenso große Bedeutung wie den Rohstoffen selbst zukommt - nur so können wir höchste Qualität ermöglichen. Das pharmazeutische Wissen und die Erfahrung bestimmen, welches Herstellverfahren jeweils am besten geeignet ist.

So gibt es zum Beispiel Wärmeprozesse wie das Rh-Verfahren, das nur von uns angewandt wird: Pflanzenpresssäfte werden im Wechsel erwärmt, rhythmisch geschüttelt und abgekühlt. Die so entstandenen fermentierten Präparate müssen nicht mit Alkohol konserviert werden und eignen sich somit besonders für Kinder.

Wie wichtig die Details der Herstellung für die Wirksamkeit sind, zeigt auch die Entstehung einer Tinktur: Eine Calendulatinktur ist ein Auszug von Inhaltsstoffen aus der Calendulapflanze oder ihrer Einzelteile, wie die handgepflückten Blüten. Unter jeweils spezifischen Bedingungen und in genau abgestimmten Prozessen werden Auszugsmittel eingesetzt, um die Inhaltsstoffe und Kräfte der Calendula in bestmöglicher Qualität freizugeben. Schon eine Variation des Auszugsmittels oder des Verarbeitungsprozesses kann dabei den Wirkungsgrad verändern.

All diesen Prozessen und Verarbeitungsschritten ist eines gemeinsam: Sie schlagen die Brücke zwischen Mensch und Natur und machen uns das, was in der Natur gewachsen ist, zugänglich. Erst dadurch kann es pflegend und heilend wirken.

Natürlich Gesund

Unsere Therapiemethoden

Welchen Ansatz verfolgt die anthroposophische Medizin und inwiefern betrachten wir den Menschen ganzheitlich und individuell?

Mehr über unsere Therapiemethoden

Herstellungsverfahren

Unsere anthroposophischen Arzneimittel werden durch unterschiedliche Verfahren hergestellt, die zum besonderen Charakter beitragen.

Mehr über die Herstellverfahren

Gold in der Medizin

Wir erklären Ihnen, warum Gold eine spezielle Bedeutung hat und wie wir es für die Arzneimittelherstellung einsetzen.

Metalle und ihre Verarbeitung