Schwangerschaft

Krampfadern oder Venenbeschwerden?

Schwere oder müde Beine? Wenn das Gehen und Stehen in der fortschreitenden Schwangerschaft anstrengender wird und Sie vielleicht sogar zu Krampfadern oder Venenbeschwerden neigen, haben wir einige Tipps für Sie. Damit Sie auch während der Schwangerschaft so leicht wie möglich durch den Alltag kommen.

Wieso es während der Schwangerschaft Krampfadern geben kann

Mit der Schwangerschaft verändert sich der Körper, vieles wird sozusagen „weicher“ und „weiter“. Hormone sorgen schon ab dem Beginn der Schwangerschaft dafür, dass sich der Körper auf die Geburt vorbereitet. Dazu gehört auch, dass sich das Gewebe unter hormonellem Einfluss aufgelockert und die Knorpelverbindungen zwischen den Knochen weicher werden. Jedoch wirken diese Hormone nicht nur im Beckenbereich, sondern häufig auf den ganzen Körper. Rückenschmerzen können eine Folge sein, aber auch schwere Beine und Krampfadern.

Erfrischendes Fußbad

Entspannt und leichten Fußes unterwegs – so einfach geht’s: Unsere Kosmetikerin Lilith Schwertle gibt Tipps, wie Sie Ihre Füße pflegen und Ihre Lebensgeister mit einem erfrischenden Fußbad auf ganz natürliche Weise aktivieren können.

Krampfadern und schwere Beine

Wenn Sie wissen, dass Sie zu Krampfadern neigen oder wenn Venenbeschwerden in Ihrer Familie häufiger vorkommen, dann können Sie jetzt schon ein wenig vorsorgen. Und auch wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihre Beine schwer sind, werden Ihnen folgende Dinge gut tun.

  • Tägliche Wechselduschen: Das Wasser ein paar Grad kälter als die Wohlfühltemperatur stellen und von den Füßen in Richtung der Oberschenkel abduschen. Wechseln Sie wieder auf warmes Wasser und beenden Sie die Wechseldusche mit dem kälteren Wasser.
  • Viel Bewegung: Dadurch wird der Rückfluss des Blutes aus den Venen unterstützt. Bei viel stehender Tätigkeit versuchen Sie die Beine immer wieder zu bewegen.
  • Schwimmen: Das kühle Nass trainiert die Muskulatur, die Bewegung regt den Stoffwechsel und die Durchblutung an.
  • Beine hochlegen (mindestens bis über den Bauch) und kleine Übungen während des Tages: Beinmuskulatur anspannen und lockern, Füße kreisen, Zehen anziehen und ausstrecken.
  • Probieren Sie Abwaschungen mit dem Rosmarin Aktivierungsbad. Durch die Abwaschung wird die Durchblutung und damit der Stoffwechsel angeregt.
  • Einreibungen, sanft von den Füßen bis zu den Oberschenkeln  – zum Beispiel mit Venadoron. Anschließend die Beine für etwa 10 min hochlagern.

 

Venadoron®

Belebt müde Beine, spendet Frische und Vitalität

Fußbalsam

Desodoriert und pflegt, zieht sofort ein und erfrischt

Verwandte Artikel