Was uns Nachhaltigkeit bedeutet

Verantwortung und Respekt gegenüber der Umwelt

Nachhaltigkeit ist Teil unserer Identität. Unsere Arzneimittel und Naturkosmetik-Produkte sind nicht nur gut für Sie. Wir kämpfen für eine zukunftsfähige, nachhaltige Form des Wirtschaftens und setzen uns für den Klimaschutz ein.

Wir tragen gerne unsere Verantwortung

Wir sind ein nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen und haben dafür schon viele Auszeichnungen erhalten. Wir fördern weltweit biodynamische Landwirtschaft, gesunde Böden und faire Beziehungen mit unseren Anbaupartnern. Biologische Vielfalt ist uns ein Herzensanliegen genauso wie umfassender Klimaschutz. In all diesen Bereichen nehmen wir unsere Verantwortung proaktiv wahr. Wir handeln so, dass es sozial verantwortlich, ökologisch verträglich und wirtschaftlich erfolgreich ist.

Maßhalten und resilient sein

So wirtschaften, dass wir maßhalten – das prägt unser Tun. Wir wollen nur so viel nehmen, wie wir wieder zurückgeben können, oder besser: mehr zurückgeben. Denn das ist nachhaltig. In manchen Bereichen schaffen wir das schon sehr gut, in anderen arbeiten wir intensiv daran. Nachhaltigkeit hat viel mit Resilienz zu tun. Als Unternehmen stärken wir Resilienzen auf verschiedenen Ebenen. So unterstützen unsere biodynamischen Gärten und Rohstoffprojekte weltweit die Resilienz der Böden und der lokalen Ökosysteme. Auch auf sozialer Ebene fördern wir Resilienz: Mit unseren langjährigen Anbaupartnern pflegen wir einen fairen Handel, wir bezahlen sie gerecht und fördern soziale Projekte.

Ich definiere Nachhaltigkeit so für mich: je resilienter, desto nachhaltiger.«
Dr. Stefan Siemer, Leiter des Bereichs Nachhaltigkeit
98
Prozent aller während des Herstellungsprozesses anfallenden Abfälle werden wiederverwendet
100
Prozent erneuerbare Energie wid an den Weleda Produktionsstätten in der Schweiz, Deutschland und Frankreich verwendet
60
Prozent unserer Verpackungen bestehen aus Glas

Wir wollen noch mehr für den Klimaschutz tun

Als Weleda 1921 gegründet wurde, war von Anfang an klar: Wir wirtschaften im Einklang mit den Menschen und der Natur. Wir setzen uns für die biologische Vielfalt und eine gesunde Natur ein – und darum auch für den Klimaschutz. Mit Strom aus erneuerbaren Energien, Initiativen für gesunde Böden, einer Saatgutstrategie für mehr Biodiversität und auch mit Recyclingverpackungen tragen wir dazu bei, das Klima zu schützen.

So schonen wir das Klima

  • Wir produzieren in unserer eigenen Produktion in Deutschland, in der Schweiz und in Frankreich mit 100 Prozent Ökostrom.
  • Biodynamische Landwirtschaft steigert den Humus im Boden, und dieser bindet sehr viel Kohlenstoff. Darum erhöhen wir den biodynamischen Anteil an unseren zertifizierbaren pflanzlichen Rohstoffen weiter.
  • Unsere Babypflege-Flaschen sind neu recycelte PET-Flaschen (rPET). So vermeiden wir allein 250 Tonnen CO2-Emissionen im Jahr. Den Anteil an Reyclingmaterial werden wir weiter stark erhöhen.
  • Unser strategisches Ziel ist jedes Jahr die Energie-Intensität (Energieverbrauch geteilt durch Produktionsmenge) um 2,5 Prozent zu verringern.
  • Wir entwickeln aktuell ein weltweites nachhaltiges Mobilitäts- und Logistik-Konzept.
  • Wir schaffen Transparenz über die »wahren Kosten« der wichtigsten pflanzlichen Rohstoffe (True-Cost-Accounting) einschließlich der Klimawirkungen.

 

Wir sind den »wahren Kosten« auf der Spur und vergleichen dafür die ökologische mit der konventionellen Landwirtschaft. Dabei schauen wir auf CO2-Emissionen, CO2-Bindung, Wasserverbrauch, Wasserverschmutzung, Energieverbrauch, Erosion und Bodenbildung. Ein Ergebnis: Die biologische und biodynamische Landwirtschaft hat eine viel bessere Bilanz bei den »wahren Kosten« als eine konventionelle Bewirtschaftung.

Was ist True-Cost-Accounting?

Bei diesem Ansatz geht es darum, auch alle »versteckten Kosten« sichtbar zu machen. Neben den direkten Produktionskosten werden auch ökologische und soziale Folgekosten berechnet und in den Produktpreis sowie in die Bilanzen einbezogen.

Mehr erfahren
Die Natur fordert von uns, ein guter Partner zu sein.
Ueli Hurter, Biodynamischer Landwirt und Mitglied des Vorstands am Goetheanum

Wir wollen eine Welt, die mit Weleda besser ist

Reicht es aus, wenn wir weniger Emissionen verursachen oder den Recyclinganteil unserer Verpackungen erhöhen? Wir denken: Nein, es reicht nicht aus. Wir wissen, dass es viele Beispiele dafür gibt, dass unsere Welt mit Weleda besser ist als ohne Weleda. Etwa durch biodynamischen Anbau und unseren Einsatz für gesunde Böden. In anderen Bereichen wie Verpackungen und Klimaschutz sind wir noch nicht so weit und haben uns darum neue starke Ziele gesetzt. Wir werden unsere ganze Kraft dafür einsetzen, dass die Gesamtbilanz unseres Wirtschaftens immer positiver wird.

Unser Engagement wird anerkannt

Wir freuen uns über zahlreiche Auszeichnungen wie etwa:

  • Sustainable Beauty Awards

  • Green Brands Award

  • Swiss Ethics Award

  • Deutscher Nachhaltigkeitspreis

  • Good Brand Award für nachhaltige Verpackung

  • Zahlreiche weitere Auszeichnungen für unsere zertifizierte Naturkosmetik