Schwangerschaft

Eine neue Mitte – Ihre Haltung

Wahrscheinlich spüren Sie jetzt bereits deutlich, dass sich Ihr Körpermittelpunkt verändert hat. Viele Frauen ändern mit dem zusätzlichen Gewicht um den Bauch auch die Körperhaltung und gleichen diese aus, indem der Rücken ein Hohlkreuz bildet. Auch wenn sich das zunächst gut anfühlt und Stabilität gibt, ist möglich, dass Rückenschmerzen entstehen.

Rückenschmerzen?

Ihr Bauch wird größer und somit verlagert sich der Körpermittelpunkt. Viele Frauen ändern mit dem zusätzlichen Gewicht um den Bauch auch die Haltung und gleichen dies aus, indem ihr Rücken ein Hohlkreuz bildet. Auch wenn sich das erst einmal gut anfühlt und Ihnen Stabilität gibt, ist möglich, dass Rückenschmerzen entstehen. Machen Sie sich keine Sorgen: Rückenschmerzen sind zwar sehr unangenehm, aber kommen häufig während der Schwangerschaft vor. Es ist auch möglich, dass Ihr Kind auf einen Nerv drückt, zum Beispiel dem Ischias-Nerv. Ein nach vorne gekipptes Becken und ein gerader Rücken geben Ihnen mit dem veränderten Körperschwerpunkt Stabilität und schonen zugleich den Rücken. Fragen Sie Ihre Hebamme oder Ihren Arzt nach einer guten, für den Rücken entspannenden Haltung.

Bauchmuskeln

Ihre Bauchmuskeln haben nun nicht mehr die gewohnten Kräfte. Haben Sie das auch schon gespürt? Wenn Sie auf dem Rücken liegen, fällt es Ihnen schwer, gerade hoch zu kommen. Das liegt daran, dass die wachsende Gebärmutter die geraden Bauchmuskeln zur Seite schiebt. Um es Ihnen leichter zu machen, können Sie sich auf die Seite drehen und seitlich in die Aufrechte kommen. Nach der Geburt ist es wichtig, dass Sie noch einige Wochen so aufstehen. Wenn Sie in dieser Zeit die Bauchmuskeln durch zu häufiges gerades Aufrichten beanspruchen oder vielleicht sogar Sit-Ups machen, um Ihre Figur wieder in Form zu bringen, ist es möglich, dass die geraden Bauchmuskeln in Zukunft nicht mehr wie früher beieinander liegen. Das kann zu dauerhafter Instabilität führen. Im Wochenbett können Sie Ihre Hebamme bitten, Ihnen zu zeigen wie man ertastet, ob die Bauchmuskeln in der optimalen Position liegen. Dann erkennen Sie den Zeitpunkt, wann Sie wieder Ihre Bauchmuskeln trainieren können.

1 Bewertung

Schwangerschafts-Pflegeöl

Beugt Dehnungsstreifen vor
1 Bewertung

Verwandte Artikel