Babywelt

Wickel und Auflagen für Babys und Kinder

Bei Erkältung und Fieber können traditionelle Hausmittel Linderung bringen: Die Anwendung von Wadenwickeln unterstützt die Genesung auf natürliche Weise. Mit diesen Tipps können Beschwerden bei Fieber und Erkältung bei Babys und Kleinkindern gelindert werden.

Die Selbstheilungskräfte fördern

Fieber ist eine Immunreaktion, die den Körper dabei unterstützt, eine Erkrankung zu überwinden. Wenn das Fieber bereits ausgebrochen ist und belastet, sind Wadenwickel eine gute Möglichkeit, um die natürliche Genesung zu unterstützen: Durch die feuchten, leicht kühleren Wickel kann übermäßige Wärme verdunsten und über die Haut abgegeben werden. Wichtig bei der Anwendung der Wadenwickel ist, dass Sie die ganze Zeit bei Ihrem Kind bleiben und es nicht allein lassen. Denn wenn die Füße kalt werden, müssen die Wickel rasch entfernt werden. Nicht anwenden sollten Sie Wickel, wenn das Fieber erst am Ansteigen ist und die Füße und Unterschenkel noch kühl sind.

Wadenwickel: Durchführung und Anwendungstipps

Für die Wadenwickel braucht es einige Vorbereitungen. Zunächst benötigt man ein großes Handtuch, das zum Schutz auf die Matratze aufgelegt wird. Es empfiehlt sich, das Zimmer kurz zu lüften und die Temperatur des Kindes zu messen. Daraufhin kann die Wassertemperatur für die Wadenwickel abgestimmt werden. Es ist gut, wenn die Wickel zwischen 28 - 32 Grad sind und damit etwas kühler als die Körpertemperatur. Das fiebrige Kind sollte während der Anwendung der Wadenwickel leicht zugedeckt werden und die Socken anbehalten.

Für den Wadenwickel benötigen Sie:

  • Zwei bis vier Baumwoll- oder Leinentücher (groß genug, um die kompletten Unterschenkel des Kindes rundum zu bedecken).
  • Ein Fieber- und ein Wasserthermometer.
  • Eine Schüssel mit lauwarmem Wasser (etwa 28 - 32 Grad).
  • Saft einer unbehandelten Zitrone in das Wasser geben, das verstärkt die Wirkung.

Durchführung:

  • Tücher für die Wickel komplett in die Schüssel tauchen und so weit auswringen, bis es nicht mehr abtropft.
  • Jeweils ein Tuch dicht auf der Haut, aber nicht mit Zug, um die Unterschenkel herumlegen.
  • Tücher fünf bis zehn Minuten wirken lassen, dann erneuern; zweimal wiederholen.
  • Kind nachruhen und schlafen lassen.


 

Begleitung des Kindes bei Krankheiten

Es gibt Arzneimittel, die bei Erkältungskrankheiten Linderung bringen und dem kleinen Körper dabei helfen, die Krankheit von innen zu bewältigen und die Selbstheilungskräfte zu fördern. Bei grippalen Infekten und fieberhaften Erkältungskrankheiten lindern Infludoron® Globuli* akute Beschwerden und regulieren den Wärmehaushalt auf gut verträgliche Weise. Sie können ab dem Säuglingsalter angewendet werden. 

*Über Wirkung und unerwünschte Wirkungen informieren Sie Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker. Weitere Informationen zum Arzneimittel finden Sie direkt auf der Produktdetailseite.

Infludoron® Globuli

Infludoron® Globuli

Bei fieberhaften Erkältungen

Finden Sie das richtige Mittel bei Blessuren und weiteren Beschwerden der Kinder
Zur Kinderapotheke