Gesundheit

Einige Ursachen trockener Haut sind wenig bekannt

Duschen und Baden verbinden wir mit Wohlgefühl. Doch zu häufiges Waschen kann die Haut austrocknen. Auch extreme Wetterverhältnisse wie: viel Wind, Minustemperaturen oder starke Hitze. Unserer Haut kann auch der Wechsel von Jahreszeiten zusetzen. Neben solchen äußeren Faktoren können innere Faktoren wie eine vererbte Tendenz zu spröder, rauer Haut, sowie Stress oder etwa altersbedingte Hautveränderungen Ursache trockener Haut sein.

Äußere Einflüsse: Unsere Haut kann empfindlich auf jahreszeitlich bedingte Wetterveränderungen reagieren.

Heiße oder trockene Luft und ausgedehnte Sonnenbäder können unsere Haut austrocknen.

Ein langes Bad in Wasser, das zu heiß ist, entzieht der Haut Feuchtigkeit.

Die schützende Hautbarriere kann geschädigt werden, falls wir in bestimmten Berufen zu häufig ohne Handschuhe arbeiten.

Innere und äußere Gründe für trockene und sehr trockene Haut

Äußere Faktoren

Es mag überraschen, aber sogar unsere Haut kann wetterfühlig sein. Heiße oder trockene Luft und lange, kräftige Sonnenbäder können unsere Körper-Hülle austrocknen. Auch zu heißes oder ausgedehntes Baden trocknet die Haut aus, da es Lipide und Feuchtigkeit entzieht. Zu den äußeren Ursachen für trockene, raue und spröde Haut gehören außerdem falsche Pflegeprodukte, ebenso wie ein zu regelmäßiges Peeling oder einfach nur zu häufiges Waschen oder Spülen. All das greift den natürlichen Fettfilm der Haut an. Das gilt vor allem auch für Menschen mit Berufen, in denen sie mit Chemikalien oder Reinigungsmitteln in Berührung kommen ohne Handschuhe zu tragen.

Innere Faktoren spielen ebenfalls eine wichtige Rolle: So ist die Neigung zu trockener Haut oft erblich bedingt. Mit zunehmendem Alter wird die Haut aller Menschen trockener häufig durch die hormonelle Umstellung. Flüssigkeitsmangel lässt die Haut buchstäblich austrocknen, aber auch entwässernde Arzneimittel können dazu beitragen, ebenso wie Erkrankungen. Als Spiegel der Seele ist trockene oder sehr trockene Haut außerdem oft ein Abbild psychischer Belastungen – wenn einem etwas buchstäblich unter die Haut geht. 

Innere Auslöser: Einige von uns haben eine angeborene Tendenz zu trockener, spröder Haut.

Altersbedingte Veränderungen können trockene Haut verursachen. Wenn wir älter werden, wird meistens unsere Haut hormonell bedingt trockener.

Oftmals ist es einfach ein Flüssigkeitsmangel, der unsere Haut austrocknen lässt. Genügend zu trinken steht immer an erster Stelle.

Arzneimittel und Krankheiten können unsere Haut austrocknen.

Trockene oder sehr trockene Haut kann auch auf negativen Stress hindeuten.

Mit diesen 9 externen und internen Gründen fällt es leichter unsere Haut in eine Balance zu bringen, indem wir unseren Körper nähren und harmonisieren.